Erwachsene

NICHTS TUN WILL GELERNT SEIN!

Mit Autogenem Training ist es möglich, überall und innert Minuten tief zu entspannen.

Pausen einzubauen braucht ebenso Disziplin wie hartes Arbeiten. Einfach mal innehalten und einen Gang zurückschalten - wer dies tut, lebt nicht nur zufriedener, sondern schafft auch die wichtige Balance im Alltag.

EINE EFFEKTIVE METHODE ZUR ENTSPANNUNG

Das Autogene Training ist ein systematisches Entspannungsverfahren, das in den 1920-er Jahren durch den deutschen Neurologen und Psychiater Prof. Dr. Johannes Heinrich Schultz entwickelt wurde. Autogenes Training ist eine fundierte und wissenschaftlich nachgewiesene Methode mit hoher therapeutischer Wirkung. Sie ist ein hervorragendes Mittel zur Vorbeugung psychischer sowie psychosomatischer Symptome und wertvoll als ergänzende Therapie einer ärztlichen Behandlung. Die Methode basiert auf einer besonderen Art der autosuggestiven Selbsthypnose. Die Entspannungstechnik wurde für unsere «Industriegesellschaft» entwickelt. Sie ist speziell unserer Lebensart und unseren Bedürfnissen angepasst und wird deshalb nicht selten auch Yoga des Westens genannt.

WAS IST AUTOGENES TRAINING?

Autogenes Training ist eine selbstinduzierte, einfach- und schnell zu erlernende Entspannungsmethode. Sie kann sowohl präventiv als auch therapieunterstützend eingesetzt werden und gehört zu den wichtigsten Massnahmen der Vorsorgemedizin.

ZIEL DES AUTOGENEN TRAININGS

Unsere schnelllebige Gesellschaft, die stetig steigenden Anforderungen und der zunehmende Druck lassen uns oft mehr im Hamsterrad drehen als uns lieb ist. Ob im Beruf, am Arbeitsplatz, in der Familie, in der Schule, im Studium oder im Ruhestand - Stress gehört oftmals zum Alltag und viele können gar nicht mehr abschalten.

Ein gewisses Mass an Stress macht unser Leben spannend und interessant. Werden die Beanspruchungen jedoch übermässig und befinden wir uns nur noch im «Alarmzustand», kann der Stress uns krank machen.

Ziel des Autogenen Trainings ist eine tiefe Entspannung und die bewusste Beeinflussung des vegetativen Nervensystems. Durch regelmässiges Üben ist der Körper so programmiert, dass Sie innert kürzester Zeit einen erholsamen Zustand erlangen können - und dies an jedem gewünschten Ort. Sie werden gelassener, erreichen eine allgemein entspannte Grundhaltung und werden konzentrierter und leistungsfähiger.

Fazit: Mit Autogenem Training zu einem entspannten Leben.

WEM NÜTZT DAS AUTOGENE TRAINING?

Entspannung ist das natürliche Gegenmittel von Stress.

Regelmässiges Autogenes Training reduziert zuverlässig stressbedingte, physische als auch psychische Symptome und gesundheitliche Störungen wie

  • Allergien und Immunsystem
  • Angst
  • Depressionen
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Magen-Darm-Beschwerden
  • Prämenstruelles Syndrom
  • Schlafstörungen
  • Schmerz
  • Nervosität und Gereiztheit
  • Verdauungsproblem
  • Muskelverspannungen

Autogenes Training ist einfach, praktisch und vielseitig einsetzbar. Die Methode ist ortsunabhängig und somit überall anwendbar.

Die nächste Rede, die Sie vorbereiten, werden Sie mit Gelassenheit und Souveränität halten können. Mit innerer Ruhe und Selbstvertrauen werden Sie die bevorstehende Prüfung abliefern und in jeder schwierigen Situation ruhig und positiv reagieren können.

DIE WIRKUNG

Die Wirkung des Autogenen Trainings zeigt sich durch regelmässiges Üben von täglich zwei bis drei Minuten und bringt eine spürbare Veränderung in folgenden Bereichen mit sich:                                      

  • Herz- und Atemfrequenz sinken
  • Blutdruck sinkt, periphere Blutzirkulation wird verbessert
  • Muskeltonus (Muskelspannung) wird herabgesetzt
  • entspannte Grundhaltung wird erreicht
  • Belastbarkeit wird erhöht
  • Konzentration und Leistungsfähigkeit werden gesteigert
  • Immunsystem wird gestärkt
  • Widerstandskraft und Abwehr gegen viele Erkrankungen wird erhöht
  • Verdauung reguliert sich

AUTOGENES TRAINING EMPFIEHLT SICH

  • Für Kinder ab 8 Jahren
  • Jugendliche und Erwachsene